Alles in Balance

Das Ziel von Yoga ist es, Körper und Geist als Einheit zu erfahren und in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen.

 

Dafür nutzen wir in der Yogapraxis nicht nur den Körper und den Atem, sondern fördern ganz bewusst auch positive Gefühle und eine positive Lebenseinstellung. Positive Gefühle wirkt beflügelnd, heben unsere innere Stimmung und helfen uns leichter mit Stress und Belastungen umzugehen.

 

Doch auch negative Gefühle zuzulassen und diese zu verstehen ist ein reinigender und heilsamer Prozess. Du kannst nicht ehrlicher zu dir selbst sein, als wenn du deine Gefühle mit all ihren Facetten annimmst, als einen momentanen Teil von dir, der sich jederzeit wieder verändern wird und kann.


Verweilen wir jedoch längere Zeit in einer Opferrolle und überlassen uns unseren negativen Gefühlen, wie Ärger, Angst, Frustration und Alltagssorgen, stört dies den Herzrhythmus und erzeugt Chaos, Stress, Erschöpfung, Anspannungen und Enge in Körper und Geist. Ein solcher innerer Zustand schwächt uns und für viele Menschen ist es gar nicht so einfach, von einem emotionalen Tiefpunkt wieder in eine positive Ausrichtung zu finden.

 

Mit Yoga können wir lernen, leichter mit emotionalen Schwankungen umzugehen und nutzen dafür die Verbindung, die zwischen unserem Körper, dem Atem und unserem Geist, unserer Psyche besteht.

 

Über Bewegung, Atmung, Entspannung und Präsenz, finden wir zu neuer Kraft, Leichtigkeit und Wohlbefinden. Yoga richtet uns spürbar wieder auf, und wenn wir so möchten, neu aus - in Körper und Geist.

Yoga richtet uns neu aus - in Körper und Geist

Nach einer Yogastunde fühlen wir uns wunderbar gestärkt und zugleich entspannt. Wir können wahrnehmen, wie wir loslassen, all das, was uns angespannt macht und uns beschwert - in unserem Körper und im Atem, aber auch in unseren Gedanken und Gefühlen.

 

Denn Yoga hat eine psycho-physische Wirkung, die darauf basiert, dass Körper und Psyche eine Einheit sind, die sich gegenseitig beeinflusst. Über die Nervenbahnen, die unseren Körper durchziehen, werden Informationen aus dem Körper ans Gehirn geleitet. Jede Empfindung in unserem Körper kommt in unserem Gehirn an und nimmt Einfluss darauf, wie wir uns fühlen. Und umgekehrt beeinflusst das, was sich in unserem Geist abspielt unseren Körper.

 

Selbstverständlich gibt es auch äußere und biologische Krankheitsauslöser, wie Viren und Bakterien, doch wie wir wissen, reagieren wir nicht immer gleich stark auf diese. Sind wir körperlich geschwächt, ist auch unsere Abwehr schwächer und auch unsere mentalen und emotionalen Reaktionen stärken oder schwächen unser Immunsystem.

 

Wie wunderbar es funktioniert, Körper und Psyche mit Yoga zu harmonisieren und zu stärken, kannst du unmittelbar spüren - am Ende einer jeden Yogastunde und oft auch noch einige Tage danach. Du schläfst besser, bist ausgeglichener und hast einfach mehr Kraft.

 

Gerne lade ich dich ein, dies für dich zu erfahren.