Mehr zum Thema Beckenboden

 

Für wen ist ist Beckenbodentraining sinnvoll und wann wird es Ärzten und Therapeuten empfohlen?

  • bei ersten Anzeichen von Inkontinenz
  • nach Schwangerschaft & Geburt
  • bei Beschwerden im unteren Rücken
  • bei häufigen Blasenentzündungen
  • bei fehlender Empfindsamkeit im Beckenboden & mangelnder sexueller Lust
  • nach gynäkologischen Operationen
  • während und nach der Menopause
  • bei und zur Vorbeugung von Organsenkungen
  • bei Fehlhaltungen, Übergewicht und Bindegewebsschwäche
  • zur Vorbeugung ab dem 40. Lebensjahr


Yoga für den Beckenboden

 

Eine Videoreihe zu den häufigsten Problemen und Fragen rund um dieses Thema

 


Warum das richtige Aktivieren des Beckenbodens so wichtig ist

Lesen Sie mehr dazu in meinem Blog
... zum Blog


Zu mir und diesem Übungsprogramm:

Die Grundlagen für die Arbeit mit dem Beckenboden habe ich in meiner Ausbildung ‚Heil Yoga®MD‘ kennen und schätzen gelernt. Seitdem habe ich viele Menschen, vor allem Frauen mit dieser Arbeit begleitet, so dass im Laufe meiner eigenen Lehrtätigkeit und der intensiven Beschäftigung mit dem Beckenboden dieses Übungsprogramm 'Yoga für einen starken & entspannten Beckenboden' entstanden ist. Als Mutter von zwei Kindern und berufstätige Frau weiß ich aus eigener Erfahrung sowohl um Probleme, die mit dem Beckenboden entstehen können, als auch um die Schwierigkeit, im modernen Lebensalltag Zeit für sich selbst zu finden. Doch so lehrt es mich meine eigene Erfahrung, dass es vor allem in Zeiten hoher Beanspruchung wichtig ist, sich selbst zu achten und die eigene Kraft, Energie, Leistungsfähigkeit und innere Balance wertzuschätzen und zu bewahren. Aus diesem Grund war es mir wichtig, dieses Übungsprogramm auf eine Weise zu gestalten, dass es mit dem Alltag moderner Frauen - und natürlich auch daran interessierter Männer - vereinbar ist und nicht ‚nur‘ ein Training für den Beckenboden darstellt, sondern ein Yogaprogramm mit ganzheitlicher Wirkung.