Mehr zum Thema Beckenboden ...

 

Was bewirkt ein starker und entspannter Beckenboden?

Ein starker und entspannter (= funktionstüchtiger) Beckenboden ist die Basis für einen beschwerdefreien unteren Rücken, für eine gute Kontinenz auch nach einer Schwangerschaft oder während des Älterwerdens, für eine erfüllte Sexualität und für mehr Stabilität und Lebensenergie.

 

Welche Alternativen gibt es zu einem Beckenbodentraining?

Leider keine. Um deinen Beckenboden stark und funktionstüchtig zu erhalten oder werden zu lassen und darüber Beschwerden zu vermeiden oder zu verbessern, ist ein Trainieren dieser Muskulatur unerlässlich. Mit meinem Programm habe ich versucht, dir dies möglichst einfach und alltagstauglich zu gestalten: neben deinem Kurs bei mir kannst du ü
ber
ein Booklet mit CD bequem und jederzeit bei dir zu Hause üben, selbst dann, wenn du keine jahrelange Yogaerfahrung hast.
Zusätzliche Alltagsübungen begleiten dich durch deinen Alltag und geben dir die Möglichkeiten, deinen Beckenboden auch dann zu trainieren, wenn du keine Zeit für eine Extra-Übungseinheit hast.

 

Für wen ist ist Beckenbodentraining sinnvoll und wann wird es Ärzten und Therapeuten empfohlen?

  • bei ersten Anzeichen von Inkontinenz
  • nach Schwangerschaft & Geburt
  • bei Beschwerden im unteren Rücken
  • bei häufigen Blasenentzündungen
  • bei fehlender Empfindsamkeit im Beckenboden & mangelnder sexueller Lust
  • nach gynäkologischen Operationen
  • während und nach der Menopause
  • bei und zur Vorbeugung von Organsenkungen
  • bei Fehlhaltungen, Übergewicht und Bindegewebsschwäche
  • zur Vorbeugung ab dem 40. Lebensjahr

Du möchtest noch mehr über dieses Thema wissen?

 

 

Videoreihe 'Yoga für deinen Beckenboden':
Die häufigsten Probleme und Fragen rund um dieses Thema ... zu den Videos

 

Blog: 
'Warum das richtige Aktivieren des Beckenbodens so wichtig ist' ... zum Blog

MIT INNEREN WERTEN IN BALANCE
ACHTUNG & RESPEKT   
DISZIPLIN & HALTUNG    WÜRDE & STOLZ