Hier erfahren Sie ein wenig über meinen Weg mit Yoga und über meinen Yogaunterricht

 

Über mich - Heike Razaq, Leben mit Yoga

 

Dem inneren Ruf folgen ...

 

Yoga begleitet mich schon viele Jahre. In meinem ersten Beruf, während und nach meinem Studium in Kommunikationswissenschaften, war ich im Bereich Projektmanagement und Beratung tätig. Mit der Geburt meiner beiden Kinder änderte sich mein Leben und aufgrund meiner Erfahrungen mit Yoga entstand in mir der Wunsch Yogalehrerin zu werden. Ich begann meine 4 jährige Ausbildung in Hatha Yoga bei der GGF in Düsseldorf unter Lehrern wie Leopoldo Chariarse, Ingrid Kohlhöfer, Martin Henninger und Gastdozenten wie Dr. Shrikrishna und in einer Yogatradition, die stark geprägt ist von Achtsamkeit und Präsenz. Bereits während meiner Ausbildung interessierte mich der Wert, welchen wir aus Yoga und Meditation für unseren Alltag und unser Leben schöpfen können und ich hatte das Glück, von Lehrern lernen zu dürfen, die die Bedeutung dessen stets betonten. Diese Ausrichtung von der Yogamatte hin zum Alltag liegt mir seitdem sehr am Herzen und hat mich vor mehr als 10 Jahren den Namen 'Leben mit Yoga' wählen lassen.

 

Was mich an Yoga fasziniert ist seine Wirkung

 

Yoga wirkt - unmittelbar als auch nachhaltig und auf Körper, Geist und Seele - und steht deshalb unter dem Ruf gesund zu sein. Doch dies ist nicht uneingeschränkt richtig, denn ebenso wie Yoga eine Vielzahl an positiven Wirkungen hat, kann eine übertriebene, zu schnelle und unreflektierte Übungsweise auch zu Verletzungen führen. Und so ist es mir besonders wichtig im Yoga einen achtsamen und respektvollen Umgang mit dem Körper, eine anatomisch korrekte Übungsweise als auch das individuell angepasste und intuitiv spürende Üben zu betonen. Auf diese Weise ausgeführt, kann Yoga uns jene körperliche, mentale und emotionale Kraft und Ruhe schenken, die wir uns für uns selbst und unseren Alltag wünschen und wertvolle Unterstützung der eigenen Gesundheit sein.

 

Neben der Praxis von Körperübungen, Atemtechniken und Meditation gründet Yoga auf einer philosophischen Weisheitslehre - beide Aspekte, Theorie und Praxis, machen den Yogaweg aus und helfen mir in vielen Momenten meines Lebens ruhig, zentriert, kraftvoll und zuversichtlich zu bleiben. Wer längere Zeit Yoga übt kann viele positive Veränderungen an sich selbst beobachten: vielleicht eine andere und bewusstere Wahrnehmung für den eigenen Körper, eine zunehmende Beweglichkeit, Stabilität und Leichtigkeit oder vielleicht mehr Ruhe, Selbstvertrauen und Gelassenheit. All dies geschieht jedoch nicht von selbst, sondern indem wir uns bewusst darum bemühen.

 

Yoga ist ein Entwicklungsweg


'Yoga ist für mich ein Prozess, durch den ein Mensch sich so wandelt, dass sein Geist mehr Stille, sein Herz mehr Weite und er selbst mehr Glück erfährt und Liebe erlebt.' Lucia Nirmala Schmidt

Das Schöne daran ist, dass dies im Hier und Jetzt geschehen kann und unter den äußeren Umständen, die unser Leben uns jetzt gerade anbietet. Als wertvoll erlebe ich es, durch Yoga Ruhe und Kraft bewahren zu können und eine bewusste Haltung dem Leben gegenüber einzunehmen: Alles Gute und Förderliche zu schätzen und zu genießen. Mich dem verantwortlich zu stellen, was es von mir im Hier & Jetzt braucht. Und das möglichst gelassen und mitfühlend anzunehmen, was ich nicht ändern kann.

 

Nach der Geburt meines zweiten Kindes litt ich einige Jahre lang unter wiederkehrenden Beschwerden in unterem Rücken und Hüften und war immer wieder aufgefordert, mich mit diesen auseinander zu setzen. Sowohl Eigenverantwortung für meinen Körper zu übernehmen, als auch mich im Yoga neu zu orientieren, da ich merkte, dass meine gewohnte Yogapraxis wenig förderlich für meine Beschwerden war. Ich entschied mich für eine zweite Ausbildung in Heil Yoga@MD bei Maria Dieste, die mir ein grundlegendes anatomisches Verständnis vermittelt hat. Dabei habe ich gelernt Yogaübungen abzuwandeln und sie individuellen Gegebenheiten und Bedürfnissen anzupassen. Und ich durfte eine gezielte Arbeit mit dem Beckenboden kennenlernen, die ich bis heute sehr schätze. Dem folgte meine Beschäftigung und Fortbildungen in Yin Yoga (u.a. bei Miriam Wagner, Yogatherapie Mallorca).

 

Dass ich mich verstärkt dem Thema Yoga und Stressbewältigung zuwendete, resultierte aus meinem eigenen Leben und aus neuen Aufgaben - ich begann Yoga im Arbeitsalltag in Firmen zu unterrichten. Ich fand es spannend zu erfahren, welchen Einfluss Stress auf Muskeln, Faszien und Organe und auf Geist und Psyche hat, wie wichtig es ist, das vegetative Nervensystem auszugleichen und wie viel Handlungsspielraum wir mit Yoga haben - als psycho-somatischen Übungsweg, über entschleunigendes und stressreduzierendes Verhalten und mit der Möglichkeit im Innen und Außen immer wieder in Balance zu kommen.

 

Seit längerer Zeit beschäftige ich mich mit den Faszien, einer Thematik die meine Sicht auf den Körper und auf ganzheitliche Zusammenhänge erweitert. Ein achtsam ausgeführtes Yoga, welches die Elastizität der Faszien fördert, entspricht meiner Art Yoga zu unterrichten - da es abwechslungsreiches Üben und bewusstes und sinnliches Spüren (Fluid Refinement) in den Vordergrund stellt, in die Tiefe führt und mit seinen mikrokleinen und intuitiven Bewegungen das Entstehen von Flexibilität und Leichtigkeit, von Weite und Lebendigkeit fördert. Die Praxis des Ganzkörperstreckens, über welches die gesamten Muskel-Faszien-Ketten und Energieleitbahnen (Meridiane) gestärkt und gedehnt werden, durfte ich vor vielen Jahren bei einer taoistischen Lehrerin erlernen und setze diese seitdem im Yoga ein.

 

Mit unterschiedlichen Herangehensweisen konnte ich nicht nur meine körperlichen Beschwerden beseitigen, sondern darf auch im Yogaunterricht feststellen, dass eine veränderte und individuell angepasste Yogapraxis für viele Menschen verträglicher, gesünder und sicherer ist. Denn dies ist es, wozu Yoga befähigen möchte - eine äußere und innere Haltung einzunehmen, die einem selbst entspricht und guttut!

 

All dies gebe ich leidenschaftlich gerne weiter


Dies am liebsten über einen Yogaunterricht, der Achtsamkeit und Bewegung, Kraft und Leichtigkeit miteinander verbindet und der Sie spürbar nach innen führt - in die bewusste Erfahrung mit sich selbst und zu tiefer Ruhe, Entspannung und Regeneration. Mit Freude arbeite ich für und mit Menschen, die hohe berufliche Anforderungen haben, die alltagsbedingten Fehlhaltungen und Beschwerden gegenwirken möchten, Unterstützung in herausfordernden Lebenssituationen suchen oder die einfach auf gesunde, bewusste und ausgeglichene Weise leben möchten.

 

Ich würde mich freuen, auch Sie dafür begeistern zu können!


Heike Razaq

ist zertifizierte Yogalehrerin des BDY (Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V.), zertifizierte Heil Yoga@MD Intuitionstrainerin nach Maria Dieste, hat an über mehrere Jahre hinweg an Weiterbindungen in Pranayama und Meditation bei Dr. Shirkrishna und Renate Rohrmoser teilgenommen sowie an zahlreichen Fortbildungen.Seit mehr als 12 Jahren hält sie Yogakurse und Workshops, unterrichtet Yoga in Firmen und in Gesundheitszentren, begleitet Menschen mit Personal Yoga und legt in ihrem Unterricht den Focus auf Themen rund um alltägliche Stressbewältigung, ganzheitliche Gesunderhaltung und innere Balance.


 

Mein besonderer Dank gilt meiner langjährigen Mentorin Monika Wirtgen, die mich die Werte von Achtung und Respekt, Disziplin und Haltung, Würde und Stolz lehrt.

Leben mit Yoga - Heike Razaq

MIT INNEREN WERTEN IN BALANCE

ACHTUNG & RESPEKT    DISZIPLIN & HALTUNG    WÜRDE & STOLZ