Mit Yoga, Werten & Wertschätzung gesund, kraftvoll und in seiner Mitte sein

 
Wertschätzung ist eine Haltung zu sich selbst, die uns darin unterstützt, körperlich, mental und seelisch gesund und in unserer Mitte zu sein. Eine Haltung, die ich in meinem Yogaunterricht kultivieren möchte und die auf Achtung, Respekt, Disziplin, Würde und Stolz basiert
.

 
Würde
ist das Bewusstsein für den eigenen Wert, unser 'innerer Kompass' und die Grundlage, um sich selbst mit Achtung und Respekt begegnen zu können.
Um sich seiner Würde bewusst zu werden, ist es wichtig, stolz auf sich selbst zu sein - stolz auf das, wer und was wir sind und wozu wir mit unserem Sein beitragen. Respektvoll - ohne dass wir uns über oder unter andere Menschen stellen.

 

Disziplin meint nicht Strenge oder Verzicht. Sie fördert unsere innere Stärke, stärkt unser Selbstbewusstsein und ist ein wichtiger Schlüssel für Glück und Erfolg, was immer ein jeder darunter versteht. Für alles was wir im Leben erreichen möchten, brauchen wir ein gesundes Maß an Disziplin. Erwächst sie aus Freude und Begeisterung, aus Wertschätzung und Genuss schenkt sie uns Antrieb, das zu verwirklichen, was uns gesund erhält und was für unser Leben förderlich ist.

 

Sich selbst zu achten und zu respektieren meint nicht, dass wir uns auf egozentrische Weise übermäßig wichtig nehmen. Sondern dass wir jene Gewohnheiten entwickeln, die die uns helfen, gesund und glücklich zu bleiben und das für uns selbst 'richtige Maß' zu finden - ein gesundes Maß aus Anspannung und Entspannung, aus Aktivität und Ruhe, aus Abgrenzung und Verbundenheit und aus Geben und Nehmen.

 

Gesund und in unserer Mitte sein - das ist das, was wir uns alle wünschen. Werte geben uns Orientierung, Halt und Stabilität, das was wir im Yoga als 'sthira' bezeichnen.

'Menschen, die sich ihrer Würde bewusst geworden sind, haben ihren inneren Kompass gefunden, dem sie sich anvertrauen und der sie durchs Leben führt.'
Gerald Hüter
,
Neurobiologe und Autor